Archiv für September 2013

Wahllos glücklich, begriffslos traurig

Zum Aufruf zur „Wahllos glücklich“-Demo der Ura Dresden

Am Vorabend des Wahltags zu einer Demonstration gegen die bürgerliche Demokratie aufzurufen, ist ein Anliegen, mit dem wir durchaus sympathisieren, noch dazu in Dresden, wo linksradikale Kritik und Aktivitäten sich solange wir denken können auf die Organisation von Antifa-Events beschränken.

Wenn wir den Aufruf der Undogmatischen radikalen Antifa (Ura) Dresden lesen, finden wir allerdings recht wenig, woran sich anknüpfen ließe, vielmehr fragen wir uns, zu welchem Zweck Leute einen solchen Aufruf publizieren und eine solche Demo veranstalten wollen.

Der anderthalbseitige Aufruf ist ein assoziatives Gemisch von tatsächlich recht bürgerlich-demokratischen Phrasen: es geht gegen den Konsum-Konformismus; die mangelnde Mitbestimmung außerhalb der Wahlperiode; (mehr…)